Puno &
Lake Titicaca

Puno liegt im Süden Perus, nahe der bolivianischen Grenze und ist eine der wenigen Andenregionen mit großflächigen, ebenen Relief. Die von den Aymara und Inka beeinflusste Region ist eine der bedeutendsten Landwirtschaftlichen Zonen des Landes. Besonders die Haltung und Züchtung von Lamas und Alpacas, welche auf dem Hochplateau ein optimales Habitat vorfinden, ist eine wichtige Einnahmequelle für die Provinz.

Außerdem ist Puno, Perus Hauptstadt der Folklore. Anfang bis Mitte Februar feiern die Einheimischen „Virgen de la Candelaria“, ein Fest bei dem die Schutzheilige der Stadt „La Mamita Candicha“ mit folkloristischen Bräuchen, Tänzen und Musikauftritten geehrt wird. Weltweite Bekanntheit erlangte Puno jedoch durch seine Nähe zum Titicacasee, dem höchsten kommerziell schiffbaren See der Welt.

Der Titicacasee liegt auf einer Höhe von 3800 Metern, hat eine Fläche von 8300 km2 und eine tiefe von bis zu 280 Metern. Der immer blaue See und seine wunderschönen Inseln sind eine der beliebtesten Touristen Attraktionen Amerikas. Besonders die aus Schilf erbauten Inseln der Uros und die bis heute stromlosen Inseln Taquile und Amantani sind einen Besuch wert.

Weitere beliebte Aktivitäten sind Besuche der Nekropolis von Sillustani und den Ruinen von Cutimbo, sowie Lama Touren über die fantastische Hochebene der Anden. Für sportbegeisterte werden Kanutouren zu den Schilfinseln und Radtouren nach Sillustani und Cutimbo angeboten.

Puno erreicht man mit dem Bus aus von Cusco und Arequipa, von Lima aus mit dem Flugzeug.

Elevation: 12,556 feet
Population: 119,116 inhabitants
Climate: During the day sunny and predominant dry; Nights are cold

Trips with this destination